Preloader

Was ist die Aviva Methode?

Die Aviva Methode verbindet Elemente aus Tanz und dynamischem Yoga. Die Methode basiert auf einer Serie von 18 Übungen, die in einem präzisen Rhythmus zu Musik geübt werden. Entwickelt wurde die Übungsreihe in den 60er Jahren von Aviva Steiner, einer israelische Tänzerin ungarischer Herkunft, die in ihrem Unterricht durch Zufall entdeckte, dass man durch bestimmte Bewegungen den weiblichen Zyklus stark beeinflussen kann.

Schmerzhafte Menstruation

Menopause

Stress / Schlaflosigkeit

Plötzliche Gewichtszunahme

Aviva Methode für Männer

Dein Körper-Freund oder Feind

Musik

Aviva-Netzwerk

Kinderwunsch

Wie wirkt die Methode?

Die Bewegungen verbessern die Beweglichkeit des Beckens und kräftigen die Beckenmuskulatur. Sie erhöhen die Blutzufuhr und den Lymphfluss im Becken und verbessern dadurch die Nährstoffzufuhr zu den Geschlechtsorganen, sowie den Abtransport von Giftstoffen. Ausserdem werden durch die Bewegungen auch alle anderen endokrinen Drüsen, insbesondere die Hypophyse angeregt. Dadurch wirkt die Aviva Methode auf das gesamte Hormonsystem ausgleichend. Durch regelmäßiges Üben (2x pro Woche) werden die Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt, während ihm die Ruhetage dazwischen ermöglichen, sich zu regenerieren und neu auszurichten. Die Aviva Methode kann bei einem breiten Spektrum von Beschwerden helfen, wie: Menstruationsschmerzen, unregelmäßiger Zyklus, hormonelle Disbalancen, Unfruchtbarkeit, Myome, Zysten, Endometriose, PCOS, Wechseljahresbeschwerden, Gebärmuttersenkung, Inkontinenz, usw.

Die oben beschriebene Basismethode kann bei Bedarf durch weitere Übungsreihen ergänzt werden, deren Wirkung auf jeweils einen besonderen Themenbereich fokussiert:

  • Ovulationsübungen
  • Übungen gegen Inkontinenz
  • Schwangerschaftsübungen
  • Rückbildungsübungen
  • die Männerserie
X